Rechtliche Aspekte

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Stand 01. Januar 2018.

1.1 Die hier genannten allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sind Bestandteile aller Geschäfte mit Mattias Stiller; Stand 01. Januar 2018. Abweichende AGB oder solche, die den hier genannten AGB entgegen stehen erkenne ich nicht an. Es sei denn, ich habe ausdrücklich schriftlich Ihrer Geltung zugestimmt. Meine AGB gelten auch dann ausschließlich, wenn ich in Kenntnis entgegenstehender oder abweichender Bedingungen des Kunden Leistungen vorbehaltlos erbringe.

1.2 Die allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten auch für alle nachfolgenden Geschäfte der Parteien.

1.3 Der Kunde erklärt sich spätestens durch die Entgegennahme der Lieferung bzw. durch die Benutzung der gelieferten Leistung einverstanden, die hier genannten AGB zu akzeptieren.

2.1 Ein Vertrag zwischen den Parteien ist bindend sobald Mattias Stiller eine Bestellung per E-Mail, Fax oder per Postweg bestätigt hat oder der Auftraggeber eine Angebotsbestätigung per E-Mail, Fax oder Postweg zurücksendet. Ein Vertrag ist auch ohne Unterschrift für den Auftraggeber und Auftragnehmer bindend wenn der Vertrag per E-Mail von beiden Parteien bestätigt wird. Auch bei einer Vertragszusage per E-Mail (ohne Unterschrift) werden die hier genannten AGB anerkannt.

2.2 Angebote sind stets freibleibend.

3.1 Die gesetzlichen Rechte an Leistungen, wie z.B. Konzepte, Ideen, Entwürfe und deren Umsetzung verbleiben in allen Formen der Darstellung, soweit nicht anders schriftlich vereinbart, bei Mattias Stiller.

3.2 Stockbilder werden von meinem Benutzerkonto aus gekauft und unterliegen sowohl der Lizenz des jeweiligen Anbieters (Fotografen) als auch meiner Lizenz, die ich als Webdesigner habe. Diese Bilder dürfen ohne mein Wissen nicht für andere Projekte benutzt werden. Es sei denn es liegt eine ausdrückliche schriftliche Erlaubnis von mir vor. Die von mir gekauften Bilder dürfen nicht geändert oder bearbeitet werden. Wünscht der Kunde erweiterte Rechte über die gekauften Stockbilder so kann im Vorfeld ein eigenes Benutzerkonto angelegt werden. Des Weiteren muss für Stockbilder ein sogenannter Backlink auf die Impressumseite eingebaut werden, welcher in folgender Form zu benutzen ist: © BILDERNUMMER – NAME DES FOTOGRAFS – LINK ZU DER BILDERDATENBANK.

3.3 Die von mir erbrachten Leistungen gelten nur für den aktuellen technischen Stand der Internet Browser zur Zeit des Angebots. Durch Updates der jeweiligen Internet Browser kann es zu Darstellungsfehlern kommen. Die Leistungspflicht von Mattias Stiller beschränkt sich daher nur und ausschließlich auf den aktuellen technischen Stand der jeweiligen Internet Browser der zum Zeitpunkt der Fertigstellung bekannt ist. Die Leistungspflicht erstreckt sich nicht auf die Erstellung von Webseiten oder Anpassungen für spätere Browserversionen oder Techniken, welche zu dem Herstellungsdatum noch nicht bekannt sind.

3.4 Der Kunde ist verpflichtet alle notwendigen Materialen und Informationen, die zur Vertragserfüllung erforderlich sind, unentgeltlich und rechtzeitig zur Verfügung zu stellen. Der Kunde gewährleistet, dass alle erbrachten Daten und Informationen nicht gegen geltendes Recht verstoßen und frei von Rechten Dritter sind. Der Kunde übernimmt volle Verantwortung über die gelieferten Daten und Informationen.

3.5 Für alle erbrachten Leistungen, Konzepte, Designvorschläge, Wordpress-Themes, Wordpress-Plugins, Skripte, Logos, Animationen, Printprodukte, Webseiten und Texte gelten die Bestimmungen aus Punkt 3.1 – 3.4. Sämtliche Entwürfe die der Abstimmung mit dem Kunden dienen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne schriftliche Erlaubnis nicht geändert oder benutzt werden.

3.6 Bei Zuwiderhandlungen gegen die in Punkt 3.1 – 3.5 genannten Bestimmungen bzw. Pflichten verspricht der Kunden eine Vertragsstrafe in Höhe von 2.000,00 € (In Worte: zweitausend Euro) an Mattias Stiller innerhalb von 14 Werktagen zu zahlen.

3.7 Mattias Stiller verpflichtet sich, den Auftrag mit größtmöglicher Sorgfalt zu bearbeiten. Überlassene Vorlagen, Unterlagen, Muster oder Zugangsdaten etc. werden von mir sorgfältig behandelt.

4.1 Wenn der Kunde das wünscht, kann ein Kostenvoranschlag im Vorfeld von mir erstellt werden.

4.2 Sämtliche Preise verstehen sich freibleibend und unverbindlich. Irrtümer und Änderungen bleiben vorbehalten.

4.3 Soweit nichts anderes schriftlich vereinbart wurde sind alle Rechnungen sofort zu bezahlen. Zahlungen gelten mit Eingang der Gutschrift auf das Konto von Mattias Stiller als beglichen.

4.4 Kommt der Kunde in Zahlungsverzug, ist Mattias Stiller berechtigt die Leistungserbringung einzustellen. Sonstige gesetzliche Schadensersatz- oder Zinszahlungsansprüche aus dem Gesichtspunkt des Verzugs bleiben ausdrücklich vorbehalten.

4.6 Eventueller Mehraufwand bzw. Neuaufwand welcher durch Änderungswünsche des Kunden nach Erstellung und Bestätigung des Angebots aufkommt erlaubt es Mattias Stiller den gewünschten Aufwand neu zu kalkulieren und diesen in das vorab erstellte Angebot einzubinden. Dieser Sachverhalt Bedarf einer Bestätigung des Kunden wie in Punkt 2.1 beschrieben.

4.7 Mattias Stiller ist berechtigt in bestimmten Fällen eine Vorauszahlung von 30% des Gesamtpreises zu verlangen. Diese Vorauszahlung wird vor dem Beginn der eigentlichen Leistungserbringung vom Kunden bezahlt. Sobald die Vorauszahlung auf dem Konto von Mattias Stiller gutgeschrieben ist startet die eigentliche Leistungserbringung durch Mattias Stiller.

4.8 Wird ein Vor-Ort-Termin bei Ihnen gewünscht werden die Anfahrtskosten pro Termin pauschal mit 20€ verrechnet. Diese Kosten beziehen sich auf eine Reichweite von 2km – 20km meines Wohnorts. Bei einer Anfahrt von 21km – 50km betragen die Anfahrtskosten 40€. Bei einer Anfahrt von mehr als 50km wird der Preis von mir individuell errechnet. Personenstundensatz gilt als Basis – Es sei denn, es wurde im Vorfeld etwas anderes mit dem Kunden vereinbart. Auch im Vorfeld gewünschte Termine (Vor-Ort), seitens Auftraggeber, werden in Rechnung gestellt. Bitte fragen Sie den aktuellen Stundenpreis an. Diese Vereinbarung gilt auch ohne Unterzeichnung des dazugehörigen Angebots.

5.1 Liefertermine werden im Vorfeld abgesprochen und bedürfen einer genauen Absprache vor Beginn der Leistungserbringung.

5.2 Durch eventuelle Änderungswünsche des Kunden kann sich der Liefertermin verschieben.

5.3 Tritt der Kunde nach Bestätigung des Angebots, aus Gründen die nicht von Mattias Stiller zu verantworten sind, zurück; so gilt ein Schadenersatz des in Höhe von Mattias Stiller nachweisbar entstandenen Aufwands, mindestens jedoch in Höhe von 50% der Gesamtkosten des jeweiligen Angebots, als vereinbart.

6.1 Wenn nichts anderes vereinbart stellt der Kunden alle Inhalte der Webseite zur Verfügung.

6.2 Zu Punkt 6.1 genannten Inhalte gehören: Bilder, Texte, Audioinhalte, Grafiken, Tabellen.

6.3 Fotos und Grafiken müssen in webtauglicher Form (.jpeg, .jpg, .gif oder .png) geliefert werden. Sollte es im Vorfeld keine ausdrückliche schriftliche Vereinbarung geben, wird durch anders gelieferte Daten entstandener Mehraufwand (Umwandlung der Daten, Anpassung der Daten, Optimierung der Daten) extra berechnet und auf ein zuvor genanntes Angebot addiert.

6.4 Sämtliche Daten und Informationen sind nach Beendigung der Konzeptionsphase an Mattias Stiller sofort zu liefern. Ansonsten gelten die Bestimmung in Punkt 3.4. Durch verspätete Lieferung der Daten und Informationen und eine dadurch entstehende Verschiebung des Liefertermins übernimmt Mattias Stiller keine Haftung.

6.5 Sollte die Datenlieferung sich über den geplanten Lieferungstermins des Projektes/Onlinetermins verschieben kann Mattias Stiller den Vertrag auflösen und eventuell entstandenen Aufwand dem Kunden in Rechnung stellen.

6.6 Der Auftraggeber erklärt sich einverstanden, dass die von Mattias Stiller erstellten Grafiken, Skripte, Webseiten, Wordpress-Themes bei Bedarf als Referenz auf der Homepage von Mattias Stiller gezeigt werden bzw. in sonstigen Mitteln als Referenz genannt werden. Der Auftraggeber erlaubt es Mattias Stiller seine gefertigten Arbeiten mittels URL von seiner Webseite aus zu verlinken und auch einen Link von den erstellten Webseiten zurück auf www.mattiasstiller.de einzubauen. Wird Mattias Stiller als sogenannter “Dritter” angestellt bedarf es keinen Backlink auf der Projektseite.

7.1 Mattias Stiller übernimmt keine Haftung für eventuell auftretende Fehler der programmierten und gestalteten Arbeit im Bezug auf Störungen des Internets und durch Fehler, die durch den Auftraggeber oder dessen beauftragte Dritte entstanden sind.

8.1 Das Urheberrecht für von Mattias Stiller erstellte Leistungen (Webseiten, Grafiken, Dateien, Sounddateien, Skripte oder Programme) bleibt beim Auftragnehmer.

8.2 Der Auftraggeber erhält, sofern nichts anderes schriftlich festgesetzt wurde, räumlich und zeitlich unbeschränktes Recht für die von mir erstellten Objekte. Eine Verwendung in andere Projekte, Webseiten, Printmedien ist nicht gestattet und ist ohne Zustimmung von Mattias Stiller nicht zulässig. Veränderungen, die insbesondere gegen pornografische, parteipolitische, menschliche, rassistische oder allgemeine Gesetze verstoßen, sind untersagt.

8.3 Das genannte Nutzungsrecht aus Punkt 8.2 wird geltend bei vollständiger Bezahlung des Leistungsaufwands.

9.1 Sämtliche Korrekturen bzw. spätere Anpassungen müssen vom Kunden bezahlt werden und setzen ein neues Angebot voraus. Änderungen, Korrekturen oder Anpassungen, die Inhalt des im Vorfeld aufgesetzten Angebots sind werden unentgeltlich von Mattias Stiller angepasst.

9.2 Unentgeltliche Änderungen und Anpassungen ergeben sich aus der Zusammengehörigkeit zwischen Angebot, Absprache der Parteien und Lieferungstermin bzw. Onlinetermin.

9.3 Der Kunde hat die Pflicht Mattias Stiller innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der Objekte, nach Onlinetermin bzw. nach Lieferung der Daten schriftlich detailliert auf Fehler aufmerksam zu machen. Ab dem 8. Tag zählt die Lieferung als genehmigt.

9.4 Mattias Stiller ist zu Nachbesserungen nur verpflichtet, wenn der Kunde seine Vertragspflichten vollständig nachkommt.

9.5 Mattias Stiller ist verpflichtet Daten wie Webseiten, Programme oder Skripte vollständig auf den vom Kunden genannten Server zu überspielen oder auf einen anderen gewünschten Weg zukommen zu lassen. Für diesen Vorgang übernimmt Mattias Stiller die volle Haftung; nicht aber für spätere vom Kunden selbst verschuldete Fehler. Der Kunde ist verpflichtet sich der ordnungsgemäßen und fehlerfreien Lieferung der Daten selbst zu überzeugen. Für alle Veränderungen und Fehler an den von Mattias Stiller gelieferten Daten oder Leistungen, die durch den Auftraggeber selbst oder durch Dritte entstehen übernimmt Mattias Stiller keine Haftung und ist nicht verpflichtet diese Fehler zu beseitigen.

10.1 Kommt ein Wartungsvertrag zwischen den Parteien zustande ist Mattias Stiller dafür verantwortlich, die Seiten des Kunden zu kontrollieren und zu aktualisieren. Der Kunde ist in dieser Zeit verantwortlich, dass keine Änderungen durch Dritte oder durch den Auftraggeber selbst vorgenommen werden.

11.1 Mattias Stiller ist berechtigt, sich zur Erfüllung der im Vertrag genannten Leistungen sogenannte Dritte, als Pflichtgehilfen zu bedienen. Ansprechpartner bleibt ausschließlich Mattias Stiller.

12.1 Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder die Wirksamkeit durch einen später eintretenden Umstand verlieren, bleibt die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt.

12.2 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Dies gilt auch dann, wenn der Kunde seinen Sitz im Ausland hat. Ist der Kunde Kaufmann oder hat er keinen allgemeinen Gerichtsstands im Inland, so ist der Gerichtsstand Hamburg. Der Gerichtsstand Hamburg ist auch geltend, wenn der in Anspruch genommene Kunde seinen Wohnsitz nach Vertragsabschluss ins Ausland verlegt hat oder zum Zeitpunkt der Klageerhebung keinen bekannten Wohnsitz hat.

13.1 Sollten sich einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise als unwirksam oder undurchführbar erweisen oder infolge Änderungen der Gesetzgebung nach Vertragsabschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleiben die übrigen Vertragsbestimmungen und die Wirksamkeit des Vertrages im Ganzen hiervon unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll die wirksame und durchführbare Bestimmung treten, die dem Sinn und Zweck der nichtigen Bestimmung möglichst nahe kommt. Erweist sich der Vertrag als lückenhaft, gelten die Bestimmungen als vereinbart, die dem Sinn und Zweck des Vertrages entsprechen und im Falle des Bedachtwerdens vereinbart worden wären.